Sie sind hier

Traden mit die Andrews Pitchfork

Die Pitchfork ist ein von Alan Andrews entwickelter technischer Indikator, den der Trader im NanoTrader vorfindet. Dabei werden drei parallele Trendlinien verwendet, die als Widerstands- und Unterstützungsniveaus identifiziert werden können. Diese Trendlinien werden meist am Ende eines identifizierbaren Trends erstellt. Das obige Bild zeigt genau, warum der Indikator als Pitchfork (Mistgabel) bekannt ist.

Vorteile von Andrew's Pitchfork:

  • Pitchfork-Trendlinien visualisieren Widerstands und Unterstützungslevels.
  • Das Präzisionsniveau liegt leicht über 60%. Dies ist der Maßstab für die effektivsten Instrumente, die den Markt analysieren und einen Trend vorhersagen können.
  • Dieser einfache Ansatz kann sowohl von beginnenden Marktteilnehmern eingesetzt als auch für komplexere technische Analysen verwendet werden.
  • Der Pitchfork hindert den Trader nicht nur daran, suboptimale Trades zu eröffnen, sondern trägt auch dazu bei, potenzielle Schlüsselstellen im Chart zu erkennen.
  • Der Pitchfork tritt nicht so häufig auf als Formation, ist dafür sehr effektiv im Einsatz.

Klicken Sie hier, um eine kostenlose real-time Demo des NanoTrader Full zu testen


Lesen Sie vielleicht erst: Andrews Pitchfork, wie zeichnet man den Pitchfork korrekt

TRADEN MIT DIE ANDREWS PITCHFORK

Um Andrews Pitchfork zu verwenden, sollte der Trader ein Hoch oder Tief identifizieren im Chart. Der erste Pivot oder Wendepunkt befindet sich an einem Hoch und wird als Punkt A bezeichnet (wie in der nachstehenden Abbildung gezeigt).

Bild 1: EURUSD, Tageschart, August – November.

Traden mit Andrews Pitchfork.

Laden Sie jetzt die Demo Plattform mit 60 kostenlose Strategien herunter.

Im Bild 1 haben wir Andrews Pitchfork im Chart des EUR/USD gezeichnet. Der Pivot Point A wurde an einem zuvor auftretenden Hoch (das Hoch im Chart oben wo die rote Linie beginnt) festgemacht und die beide Pivots B und C wurden weiter unten festgelegt (ein nachfolgendes signifikantes Tief und Hoch). Die Linie, die von Punkt A gezogen wird, ist die Mittellinie oder Median, während die anderen beiden Außenlinien als Widerstand und Unterstützung fungieren.

Sobald Andrews Pitchfork angewendet wurde, kann ein Trader entweder einen Ausbruch aus dem Pitchfork abwarten, was in diesem Beispiel nach oben geschah. Er hat aber auch die Möglichkeit innerhalb des Kanals zu traden. Wie man sehen kann, fungierte die Mittellinie eine Zeitlang als Unterstützung, von der der Kurs immer wieder nach oben abprallte. Die obere Linie des Pitchfork diente einige Wochen als Widerstand. Der Trader hatte also die Möglichkeit, bei jeder Berührung dieser Linie, Short zu gehen mit Kursziel Mittellinie.

Ebenfalls im Bild 1 sichtbar ist das Einstellungstool, mit dem man die Eigenschaften dieses Indikators nach Belieben ändern kann. Je nach Gusto kann der Trader die Farben der Linien vergrößern oder verkleinern. Er kann die Farbe der Linien ändern, sowie auch die Farbe des Feldes, das die eigentliche Trading-Periode im Pitchfork kennzeichnet.

Andrews Pitchfor ist wie jeder Indikator kein unfehlbares Tool. Aber mit einiger Übung wird der Trader feststellen wie oft „der Mistgabel“ im Chart eingezeichnet werden kann. In Kombination mit einem strikten Geldmanagement sowie guter Technischen Analyse, kann ein Trader großartige Setups herausfiltern, während er gleichzeitig das Rauschen im Chart   ausblendet.

DER EINSATZ VON DIE ANDREWS PITCHFORK BEI TRENDFOLGESTRATEGIEN

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Andrews Pitchfork dem Trader   zahlreiche Möglichkeiten bietet, Marktschwankungen nutzen zu können. Untersuchungen haben aber gezeigt, dass der Pitchfork auf den höheren Zeitebenen besser funktioniert als auf den kürzeren. Da das Zeichentool vor allem in der Trendfolge eingesetzt wird, kann es ausgezeichnete Dienste liefern für die aktuelle Beurteilung der Trendstärke. Das Gleiche gilt natürlich auch für eventuelle Kursziele. Es spricht für sich, dass ein Bruch der jeweiligen Außenlinie als Signal verstanden werden soll, den Trade zu schließen. In dem Sinne ist es ein hilfreiches Instrument für Trader, die Schwierigkeiten haben Kursziele klar zu definieren.


Die Erfahrungen eines Traders mit Broker WH SelfInvest...

Vielen Dank !! Das wars. Bin immer wieder erstaunt über den extrem guten Service ihrer Firma!! – L.G.

Bester Broker in Deutschland?

Nehmen Sie an kostenlosen Trading Webinaren und Seminaren teil.
Testen Sie eine kostenlose real-time Demo der NanoTrader Full Trading-Plattform.

Copyright 2016-2018. WH Selfinvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben