Price Action Trading (Teil 3)

Der Inside Bar und die false Breakout Strategie. Wenn der Trader seine Handelsentscheidungen vom reinen Price Action Trading bestimmen lässt, wird er eines Tages dem interessanten Muster Inside Bars begegnen. Inside Bars stellen eine Unentschlossenheit der Kursrichtung dar. Es ist ein Balkenmuster, bei dem ein Balken innerhalb der Reichweite des vorherigen Balkens schließt. Man nennt diesen von daher eine Inside Bar. Der erste Balken, der den folgenden Balken umschließt nennt man von daher den Mutterbalken. Das Muster findet sich genauso bei den bekannteren Candlesticks. Das Prinzip bleibt das Gleiche.

1. BULLISCHE INSIDE BARS

In Bild 1 ist der erste weiße Balken der Mutterbalken und der zweite sowie dritte schwarze Balken stellen die Inside Bars dar (Innenbalken). Diese Innenbalken besagen, dass der Kurs noch keine Entscheidung darüber getroffen hat, ob es vom Mutterbalken aus gesehen nach oben oder unten ausbrechen wird. Sie sind kleiner als der Mutterbalken und werden von diesem vollständig umschlossen. Wenn der unterliegende Trend und der Mutterbalken beide bullisch sind und sich ein Inside Bar bildet, sollte der Trader auf einen Ausbruch nach oben setzen. Dies geschieht hier im Bild eins. Der vierte Balken im Bild hat den Mutterbalken nach oben durchbrochen. Dieser Ausbruchspunkt ist von daher der Einstiegspunkt in einen Long Trade.

Bullische Inside Bars im NanoTrader.

2. BÄRISCHE INSIDE BARS

Bild 2 zeigt einen bärischen Inside Bar. In diesem Fall wartet der Trader auf einen bearishen Ausbruch des Mutterbars. Auch hier sind die Folgebalken kleiner (Balken zwei und drei) und werden vom Mutterbalken komplett umschlossen. Da aber der Mutterbalken am Tagestief geschlossen hatte, sollte der Trader eher von einer bearishen Fortsetzung des Trends ausgehen.

Bärische Inside Bars im NanoTrader.

Manchmal begegnet man bei diesem Muster falschen Ausbrüchen am oberen oder unteren Ende des Mutterbalkens.

3. FALSE BREAK INSIDE BAR BULLISH

Im Bild 3 war der Mutterbalken (1) bullisch mit zwei Innenbars (2 und 3). In diesem Szenario würde man einen Ausbruch über den Mutterbalken nach oben erwarten. Aber der vierte Balken bricht zunächst unter das Tief (a) des Mutterbalkens aus und schließt am Ende als Inside Bar. Dieses Signal deutet an, dass sich der Markt in die Richtung des Mutterbalkens (also bullisch) bewegen wird. Die Käufer haben am Ende der Sitzung die Kontrolle des Marktes erneut übernommen. In dieser Situation kauft der Trader am Bruchpunkt über das Hoch des vierten Balkens (bei Punkt b). 

Kerzenformationen.

4. FALSE BREAK INSIDE BAR BEARISH

In Bild 4 erwartet der Trader einen Ausbruch nach unten, aber hier erfolgt   zunächst der Ausbruch nach oben, der sich dann ebenfalls als false Breakout entpuppt. Dieses Muster bestätigt dann die ursprüngliche bearishe Erwartung des Mutterbalkens. Der Trader kann eine Short-Position eröffnen sobald der Kurs unter das Tief des false Break Balkens (4) fällt (bei Punkt b).

False Break Inside Bar Bearish.

Inside Bars sind interessante Trading-Muster, die sehr profitabel gehandelt werden können. Der Nanotrader des Brokers WH Selfinvest bietet dem Trader sogar ein Tool an, das Inside Bars automatisch erkennt. Das Muster kann auf allen Zeitebenen gehandelt werden.

Klicken Sie hier, um eine kostenlose real-time Demo des NanoTrader Full zu testen

Price Action Trading (Teil 1)

Price Action Trading (Teil 2)

Price Action Trading (Teil 4)

Price Action Trading (Teil 5)

Copyright 2016. WH Selfinvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland

Zurück nach oben